in ,

Was tun gegen Sodbrennen?

Welche Hausmittel bei Reflux helfen können

Gegen das Brennen gibt es nicht nur Medikamente, sondern auch viele Hausmittel. Bildquelle iStock.com/Tharakorn

Was tun gegen Sodbrennen fragen sich viele, die diesen unangenehmen Zustand kennen. Millionen Menschen leiden jeden Tag darunter. Gegen das Brennen hinter dem Brustbein gibt es nicht nur Medikamente, sondern auch viele Hausmittel. Einige davon finden Sie hier und vielleicht ist etwas dabei, das Ihnen gegen Sodbrennen helfen kann.

Was versteht man unter Sodbrennen und woher kommt es?

Bei Sodbrennen gibt es einen Überschuss von Magensäure im Magen und die fließt, manchmal zusammen mit Mageninhalt, zurück in die Speiseröhre. Die lateinische Bezeichnung dafür lautet Reflux.

Es kann sein, dass der Pförtner, der den Magen abschließen soll, nicht richtig abdichtet und die Magensäure die Speiseröhre hochsteigt. Schwangerschaft, Übergewicht, Stress oder psychische Probleme können ebenfalls mit schuld sein.

Meistens liegt es aber am Essen. Es war zu fett, zu üppig, zu viel und oft auch zu spät am Abend. Wenn Sie auch gut getrunken haben, dann liegt es vielleicht am Wein. Auch die süße Nachspeise kann zu Sodbrennen führen, wenn zu viel Magensäure entsteht.

Jetzt stellt sich die Frage: Was tun gegen Sodbrennen?

Irgendwie muss die Säure weniger werden. Ein ganz einfaches Mittel, das manchmal die richtige Wirkung zeigt, ist Wasser trinken. Dadurch wird die Magensäure verdünnt und manchmal hilft schon das.

Stärkehaltige Nahrungsmittel sind ein weiterer Tipp. So kann es helfen, trockenes Weißbrot oder Zwieback zu essen. Beides sollen Sie lange und gut kauen. Das Essen von Bananen und gekochten Kartoffeln kann ebenfalls gegen Sodbrennen helfen.

Auch Haferflocken enthalten Stärke. Rohe Haferflocken sollen so lange gekaut werden, bis ein richtiger Brei entsteht. Erst dann werden die Haferflocken geschluckt.

Auch Kartoffelsaft aus rohen Kartoffeln kann die Beschwerden lindern. Dazu werden rohe Kartoffeln entsaftet. Der Saft reagiert beim Kontakt mit Sauerstoff sofort und muss daher gleich getrunken werden. Im Reformhaus gibt es Kartoffelsaft zu kaufen, den sie mit lauwarmem Wasser gemischt trinken sollen.

Das Trinken von einem Glas Milch hilft auch manchen von Sodbrennen geplagten Menschen recht rasch. Es ist einen Versuch wert.

Mandeln sollte jeder griffbereit haben, der zu Sodbrennen neigt. Daran zu knabbern ist sogar eine schmackhafte Hilfe.

Beim Schlafen mit erhöhtem Oberkörper zu liegen ist auch ein immer wieder empfohlenes Hausmittel gegen Sodbrennen. Ein spätes Abendessen kann ebenfalls Auslöser davon sein, dass es wie Feuer brennt, und man nicht zur Ruhe kommt.

Was kann sonst noch Sodbrennen auslösen?

Rauchen führt zu übermäßig viel Magensäure und es wäre vielleicht ein Grund, damit aufzuhören oder ein einzuschränken. Scharfe Gewürze sind für empfindliche Menschen nicht empfehlenswert. Sie reizen den Magen und greifen die Schleimhäute an. In der Folge entsteht zu viel Magensäure und dadurch Sodbrennen.

Kaffee, Zitrusfrüchte oder Säfte von Zitrusfrüchten, kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol und Schokolade könnten ebenfalls Sodbrennen auslösen. Jeder muss selber spüren, was ihm nicht bekommt.

Was tun gegen Sodbrennen – Tipp: Kamillentee gehört zu den pflanzlichen Hilfsmitteln gegen das Sodbrennen, da er eine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.