in ,

Was tun gegen Langeweile?

Erfolgreiche Strategien gegen die ewig gleiche Langeweile entwickeln

Was tun gegen Langeweile? Bildquelle iStock.com/Voyagerix

In der Schule erleben viele Menschen oft zum ersten Mal bewusst das Gefühl von Langeweile kennen, die sie von nun an auch im weiteren Leben ab und zu begleitet. Damit Ihnen die Frage: Was tun gegen Langeweile? Damit die Langeweile Ihnen in Zukunft kein Kopfzerbrechen mehr bereitet, geben wir Ihnen Tipps und zeigen Strategien der Langeweile erst gar keinen Raum zu geben.

Was tun gegen Langeweile? Wartezeiten überbrücken

Bei Behörden oder auch Fachärzten kann es oft eine gefühlte Ewigkeit dauern bis Sie endlich an der Reihe sind. Hier helfen Bücher oder auch das Handy die Langeweile zu vertreiben. Da bei diesen Gelegenheiten niemand von Ihnen erwartet sich mit den anderen Anwesenden zu unterhalten, können Sie ohne schlechtes Gewissen Musik hören, sich in Ihr Buch vertiefen oder auch online shoppen gehen.

Langeweile, weil Sie eigentlich lieber woanders wären

Familienfeiern oder Firmenausflüge zählen zu den typischen Pflichtveranstaltungen, die eigentlich am liebsten aus dem Terminkalender gestrichen werden sollten. Sich mit dem Handy abzulenken ist hier ein gesellschaftliches No Go. Die Langeweile vertreibt in diesem Fall ein Gespräch. Wählen Sie hierfür einen Kollegen mit dem Sie sich seltener unterhalten, damit Sie sich nicht in einer schon x-mal geführten Unterhaltung wiederfinden.

Langeweile in der Schule oder auf der Arbeit bekämpfen

Die Frage was tun gegen Langeweile kann sich an diesen Orten als ziemliche Herausforderung erweisen. In der Schule ist es am einfachsten sich im Unterricht zu beteiligen, damit die Zeit schneller vergeht. In der Arbeit ist es dagegen empfehlenswert sich eine kurze Auszeit zu gönnen. Selbst als Nichtraucher ist es entspannend für fünf Minuten das Büro zu verlassen und den Kopf wieder freizukriegen. Mit neuer Energie verfliegt meist auch die Langeweile.

Langeweile mit Hilfe eines Tapetenwechsels überwinden

Stellt sich selbst beim Lieblingshobby plötzlich Langeweile ein ist es sinnvoll einen Tapetenwechsel durchzuführen. Über das Wochenende ein Festival zu besuchen oder eine Städtereise zu unternehmen sind nur zwei der Möglichkeiten kurz aus dem Alltag auszubrechen. Mit frischen Eindrücken im Kopf ist nicht selten auch die Langeweile erst einmal verschwunden.

Nehmen Sie Ihr Schicksal einfach selbst in die Hand

Das Langeweile auftritt ist durchaus normal. Der Umgang unterscheidet jedoch darüber wie lange Sie sich selbst dieser Langeweile aussetzen. Wenn Sie Zuhause Langeweile spüren, unternehmen Sie doch einfach einen Spaziergang. Besuchen Sie Parks oder Cafés Ihrer Heimatstadt, die Ihnen bisher unbekannt waren. Bei diesen Safaris haben Sie zudem die gute Chance neue Menschen kennenzulernen und vielleicht sogar Freundschaften zu knüpfen.

5 Tipps für langweilige Regentage in den eigenen vier Wänden

Spielt das Wetter nicht mit ist die eigene Wohnung trotz Langeweile oft der sicherste Aufenthaltsort. Damit Ihnen hier nicht die Decke auf den Kopf fällt erhalten sie fünf Ideen gegen Langeweile.

1. Gehen Sie online auf Shoppingtour. Das Internet bietet Ihnen Onlineshops und Einkaufsmöglichkeiten in Hülle und Fülle. Mit Geburtstagen von Familienmitgliedern oder Freunde ergibt sich zudem immer eine gute Gelegenheit das Shoppen mit einem praktischen Zweck zu verknüpfen.

2. Verabreden Sie sich mit Nachbarn. In Mehrfamilienhäusern ergeben sich immer wieder Freundschaften. Bei Langeweile lohnt es sich bei den Nachbarn anzuklingeln und bei einer Tasse Kaffee und einer Unterhaltung die Langeweile zu vergessen.

3. Machen Sie Pläne für eine Renovierung. Vom Streichen der Wände bis zu einer neuen Küche verfolgen viele Wohnungsbesitzer oder Mieter genaue Pläne für das eigene Zuhause. Sehen Sie sich doch online nach Mustern um oder nehmen die Maße eines Raumes, damit Sie für den Besuch im Möbelhaus bestens gerüstet sind.

4. Halten Sie Ihre Freunde und Follower auf dem Laufenden. Langeweile gehört schnell der Vergangenheit an, wenn Sie in einem Post von Ihren neuesten Abenteuern und Ereignissen in Ihrem Leben berichten.

5. Rufen Sie einen Verwandten oder Freund an. Besonders ältere Verwandten, die bereits in Rente sind freuen sich über einen Anruf und vertraute Stimmen zu hören.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.