in ,

Mandelmilch selber machen

Eine perfekte Alternative zu tierischer Milch

Mandelmilch ist eine perfekte Alternative zu tierischer Milch. Bildquelle iStock.com/kiboka

Mandelmilch erfreut sich an immer größerer Beliebtheit, denn sie ist eine perfekte Alternative zu tierischer Milch. Ob pur, im Kaffee, als Grundlage für Pudding, Milchshakes oder in Milchsoßen – Mandelmilch ist lecker und günstig, wenn man sie selbst herstellt. Mandelmilch selber machen ist sehr einfach und sie ist viel besser als ein gekauftes Tetrapack aus dem Laden. In letzterem ist oftmals zusätzlicher Zucker vorhanden, was der Gesundheit schadet.

Die Zubereitung von Mandelmilch

Ebenso beliebt wie die Mandelmilch ist ist Zubereitung mit anderen Nüssen, wie Cashews oder Haselnüssen. Ihre Zubereitung ähnelt sich derer der Mandelmilch. Andere Alternativen sind Hafer- oder Dinkelmilch. Letztere ist in ihrer Herstellung etwas komplizierter. Es empfiehlt sich dennoch in jedem Fall, die verschiedenen Sorten einmal selbst herzustellen, denn sie sind lecker und die Zubereitung macht außerdem großen Spaß.

Selbstgemachte Mandelmilch ist durch ihre vielen Nährstoffe geeignet für alle, denen eine gesunde und ausgewogene Ernährung am Herzen liegt. Mandeln enthalten sehr viele Ballaststoffe und gutes Fett. Außerdem sind sie Lieferant für Eisen und Magnesium, welches vor allem in der Schwangerschaft und Stillzeit benötigt wird. Auch für Veganer und Vegetarier sind diese Nährstoffe wichtig. Oftmals ist der Verzehr von pflanzlichen Energieträgern ohnehin mehr zu empfehlen als die Zufuhr durch tierische Lebensmittel, denn letztere enthalten keine Ballaststoffe.

Mandelmilch selber machen – die Hilfsmittel

Um eine gelingende Mandelmilch herzustellen, braucht man nicht mehr als
einen Standmixer oder
eine Küchenmaschine
und ein einfaches Küchentuch (man kann sich auch ein spezielles Nusstuch anschaffen, der Effekt mit einem normalen Küchentuch ist jedoch der gleiche)

Und die Zutaten?

Natürlich Mandeln: und zwar 200 g auf 1 l Wasser und 1 Prise Salz.

Außerdem lässt sich die Milch verfeinern mit

  • 1 TL Vanillepulver oder
  • 1 TL Muskat oder / und
  • 1 TL Honig.

Mandelmilch selber machen – Die Zubereitung

Als erstes werden die Mandeln unter fließendem Wasser abgespült und anschließend in den einen Liter Wasser eingeweicht. Sie müssen mindestens 12 Stunden ruhig stehen, um weich zu werden, jedoch nicht länger als 18 Stunden.

Nach der Zeit des Einweichens werden die Mandeln erneut abgespült und das Wasser gegen einen Liter frisches Wasser ausgetauscht. Tipp: Sollte das Leitungswasser sehr hart sein, empfiehlt sich die Zubereitung mit gefiltertem Wasser. Die Mischung wird nun in den Standmixer oder die Küchenmaschine gegeben. Bereits jetzt können die optionalen Zutaten beigemischt werden. Vergessen Sie das Salz nicht! Es verstärkt die natürliche Süße der Mandelmilch. Mit ein wenig Übung findet man ganz von selbst heraus, welche Geschmacksnuancen man bevorzugt, ob man die Milch lieber etwas süßer oder doch herb mag.

Wenn alle Zutaten sehr fein püriert wurden, werden sie in das Küchen- oder Nusstuch gegeben. Halten Sie dieses gleich zu Beginn über eine Schüssel oder ein großes Gefäß, sodass die Milch sofort hindurchfließen kann. Eventuell müssen Sie die pürierten Mandeln nach und nach in das Tuch gießen und mit den Händen auspressen, damit die gesamte Flüssigkeit das Tuch passieren kann.

Nun ist die Mandelmilch auch schon verzehrfertig! Am besten ist es, sie sofort zu genießen, aber auch in einem geschlossenen Gefäß bei reichlich Kühlung hält sie sich einige Tage.

Mit den restlichen Mandeln kann man sich übrigens wunderbar das Frühstücksmüsli verfeinern. Dafür kernige Haferflocken über Nacht in Wasser einweichen. Morgens ein wenig von den pürierten Mandeln dazugeben. Hierzu können Sie anstelle der tierischen Milch auch gleich die selbstgemachte Mandelmilch genießen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.