in ,

Hustenbonbons selber machen

Selbst hergestellte Bonbons beruhigen Ihren gereizten Rachen und fördert Ihre Genesung.

Hustenbonbons können helfen, den Hustenreiz zu lindern, Bildquelle iStock.com/Wavebreakmedia

Ein grippaler Infekt bringt zumeist Husten und Halsschmerzen mit sich. Hierbei helfen Ihnen wohltuende Hustenbonbons. Selbst hergestellte Bonbons aus Zitrone, Ingwer, Salbei und Honig… das beruhigt Ihren gereizten Rachen und fördert Ihre Genesung. Hier die Anleitung zum Hustenbonbons selber machen…

Warum Hustenbonbons selber machen?

Hustenbonbons, die industriell produziert sind, enthalten häufig diverse Zucker- und Süßstoffarten sowie Farbstoffe und synthetische Vitamine. Beruhigende und heilende Kräuterextrakte sowie Eukalyptusöl befinden sich lediglich mit geringem Anteil in Hustenbonbons. Das nachfolgende Rezept hingegen besteht aus rein natürlichen Zutaten.

Darüber hinaus wissen Sie, was Ihre Bonbons enthalten und vor allem wie viel. Die selbst hergestellten Hustenbonbons verschaffen Linderung bei Beschwerden wie Halskratzen, Heiserkeit sowie Hustenreiz. Dabei wirken sie vollkommen natürlich und Sie werden rasch gesund.

Die heilenden Wirkstoffe der Hustenbonbons

Salbei enthält ätherische Öle, die den Reiz in der Mund- und Rachenschleimhaut lindern. Ingwer stärkt Ihr Immunsystem, während die Zitrone reichlich Vitamin C liefert. Darüber hinaus hilft sie dabei, Krankheitserreger abzutöten. Honig hemmt nicht nur Ihre Entzündungen, sondern wirkt ebenfalls wohltuend.

Rezept für selbst gemachte Hustenbonbons – die Zutaten

  • Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 10 g getrockneter Salbei
  • Ein großzügiges Stück Ingwer (etwa 2 cm)
  • 4 EL Honig
  • 150 g Zucker
  • Puderzucker zum Bestäuben

Hustenbonbons selber machen – Schritt für Schritt

Zunächst pressen Sie die Zitrone, schälen und würfeln den Ingwer.

Im Anschluss legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und stellen es beiseite.

Bringen Sie einen halben Liter Wasser zum Kochen. Anschließend geben Sie die Zutaten wie Salbei, Ingwer, Zitronensaft und den Honig hinzu. Dies lassen Sie erst aufkochen und danach zehn Minuten weiter kochen.

Tipp: Der Sud lässt sich mit weiteren gesunden Zutaten ergänzen. Diese lindern ebenfalls Ihre Erkältungs-Symptome.

  • Pfefferminz
  • Kamille
  • Eukalyptus
  • Thymian
  • Orange
  • Limette
  • Sternanis

Im nächsten Schritt müssen Sie den Süd durch ein Sieb gießen, lassen Sie dies abkühlen und stellen es beiseite.

Geben Sie den Zucker sowie drei Esslöffel Sud in einen Kochtopf. Dies müssen Sie durchgehend rühren, bis es schmilzt und eine braune Farbe erhält. Gießen Sie den restlichen Sud dazu, lassen Sie es kochen und rühren Sie gelegentlich um. Sie bemerken eine dickflüssige, klebrige Substanz. Danach nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen die Masse auskühlen.

Sobald die Masse abgekühlt ist, geben Sie mit einem Kochlöffel wenige Tropfen auf das Backblech. Dann verteilen Sie die Tropfen und lassen sie aushärten. Alternativ können Sie die Masse ebenso in Silikonförmchen füllen.

Wichtig: Bevor Sie die Bonbons lösen, sollten Sie diese ausreichend aushärten lassen. Nur so behalten sie ihre typische Bonbon-Form.

Zum Schluss bestreuen Sie die erkalteten Bonbons mit Puderzucker. Lösen Sie die Hustenbonbons vom Backpapier und wenden Sie diese erneut im Puderzucker. So lässt sich verhindern, dass die Bonbons zusammenkleben. Füllen Sie die Hustenbonbons nun in ein Plastiktütchen oder in eine Bonbondose.

Wir wünschen eine gute Genesung!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.