in

Heizkörper reinigen

Heizkörper effektiv säubern und pflegen

Die eigenen Heizkörper reinigen benötigt etwas Zeit. Bildquelle iStock.com/robertprzybysz

Heizkörper sind mit ihren großen Flächen und Zwischenräumen besonders Anfällig für die Ansammlung von Schmutz und Staub. Daher sollte man Heizkörper regelmäßig reinigen. Heizkörper reinigen ist mit etwas Zeit und Aufwand verbunden, geht aber mit den passenden Geräten schnell von der Hand.

Heizkörper reinigen – Welche Geräte und Reinigungsmittel?

Für eine ergiebige Grundreinigung der Heizkörper genügen ein Lappen und eine Heizkörperbürste. Während man mit dem Lappen die Oberflächen feucht abwischen kann, erreicht die Heizkörperbürste auch die Zwischenräume. Um Ablagerungen von verkrustetem Schmutz oder Nikotin zu beseitigen, kann man einen Fettreiniger zur Hilfe nehmen. Besonders schnell und schonend funktioniert die Reinigung mit einem Dampfreiniger.

Staub und Spinnweben entfernen

Für die Grobreinigung müssen zuerst Staub, Schmutz und Spinnweben entfernt werden. Mit einer Heizkörper- bzw. Lamellenbürste erreicht man problemlos die Zwischenräume von Rippenheizkörpern und den Zwischenraum zwischen Heizkörper und Wand. Bei anderen Heizkörpermodellen empfiehlt es sich, das Schutzgitter abzuschrauben, damit man auch den Schmutz im Innenbereich entfernen kann. Ein Staubsauger mit schmalem Bürstenaufsatz leistet gute Dienste beim Entfernen der Staubschicht. Hartnäckige Ablagerungen kann man mit einem Dampfreiniger schnell lösen. Zum Auffangen des Staubes sollte man unter dem Heizkörper ein feuchtes Tuch ausbreiten.

Schmutzablagerungen lösen und entfernen

Um Schmutzablagerungen an der Außenseite des Heizkörpers zu entfernen, genügt in der Regel das Abwischen mit warmem Wasser und Seifenlauge. Bei Heizkörpern in der Küche kommen allerdings oft hartnäckige Fettablagerungen hinzu. In diesem Fall sollte man zusätzlichen einen Fettreiniger zum Einsatz bringen. Diesen gibt man gut dosiert auf einen Lappen, um die Außenseite abzuwischen. Alternativ kann man auch mit einem Dampfreiniger arbeiten oder bei besonders widerstandsfähigen Verkrustungen Backofenspray nutzen.

Die Endreinigung der Heizkörper

Wenn die groben Verschmutzungen beseitigt sind, sollte man zur Endreinigung die Front des Heizkörpers mit einem feuchten Lappen nachwischen. So erstrahlt er schnell wieder in neuem Glanz. Die Heizkörperreinigung leistet nicht nur einen Beitrag zu Sauberkeit und Hygiene. Vielmehr wirkt es sich auch positiv auf die Heizleistung aus. Deshalb ist der Beginn der Heizperiode der beste Zeitpunkt zum Heizkörper reinigen.

Verschiedene Arten von Heizkörpern säubern

Moderne Konvektoren können nur abgewischt und abgesaugt werden. Eine detaillierte Reinigung des Innenbereichs sollte man dem Fachmann überlassen. Bei Rohr- und Rippenheizkörpern kommt es vor allem auf die Säuberung der Zwischenräume an, wo sich Staub und Spinnweben schnell festsetzen. Speziell geformte Heizkörperbürsten sorgen dafür, dass man auch enge Zwischenräume problemlos erreicht. Wenn bei älteren Gussheizkörpern Lack abblättert, erschwert dies die Reinigung. Daher empfiehlt es sich die betroffenen Heizkörper frisch zu streichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.