in

Den eigenen Vorgarten gestalten

Kreative und individuelle Gestaltung des eigenen Gartens

Bildquelle iStock.com/beerphotographer

Wer seinen Vorgarten gestalten möchte, hat eine schier endlose Auswahl verschiedener Möglichkeiten, unter denen er sich entscheiden kann. Egal ob komplex oder geradlinig, individuell oder praktisch – Phantasie und Ansprüchen sind nur wenige Grenzen gesetzt. Trotzdem oder gerade deshalb gilt es sorgfältig zu planen. Egal auf welche Elemente am Ende die Wahl fällt, alles will aufeinander und auf die äußeren Umstände abgestimmt sein.

Vorgarten gestalten – Größe

Eine der wenigen Beschränkungen, wenn es um die Gestaltung des Vorgartens geht, ist die Größe. Manche Vorgärten sind so groß, dass sich sogar eine Schaukel für Kinder oder ein kleiner Teich unterbringen lassen. Andere eignen sich hingegen nur für einen Steingarten oder wenige, niedrige Pflanzen – gerade in diesen Fällen ist eine exakte Planung wichtig.

Zunächst sollte der Garten also vermessen werden, um sicherzugehen, alle Wünsche unterbringen zu können, ohne dass er überladen wirkt. Dabei sollte auch auf eventuelle Wege sowie den etwaigen Zugang zu Garagen oder Souterrainfenstern geachtet werden. Zudem muss Rücksicht auf die Ausmaße geplanter Begrenzungen aus Stein, Holz oder Pflanzen genommen werden.

Weitere Faktoren, um den Vorgarten gestalten zu können

Ein wichtiger Punkt bei der Planung und Umsetzung, den eigenen Vorgarten gestalten zu wollen sind die Nachbarn. Gerade wenn es sich um ein eher kleines oder aber ein Reihen- oder Doppelhaus handelt, ist hier Rücksicht geboten. Schließlich soll der Vorgarten in erster Linie Freude bringen und nicht etwa das Zusammenleben erschweren.

Die Gestaltung sollte daher so ausgerichtet sein, dass den Nachbarn weder Licht noch Sicht genommen wird. Dazu sollten sie sich nicht durch Laub, Fallobst oder stark wuchernde Pflanzen belästigt fühlen. Auch große, auffällige oder intensiv farbige Kunstwerke sollten mit Zurückhaltung aufgestellt werden – besonders an der Grenze zum nachbarlichen Grundstück. Schließlich teilt nicht jeder denselben Geschmack.

Bäume

Oben genannte Aspekte sind speziell bei der Auswahl von Bäumen wichtig. Dabei geht es nicht nur um die angrenzenden, sondern auch um das eigene Grundstück. Bevor ein Baum gepflanzt wird, sollte genau bedacht werden, welche Bereiche des Gartens und des Hauses er möglicherweise belauben und beschatten wird – nicht nur zum Zeitpunkt des Pflanzens, sondern auch ausgewachsen.

Wer also auf der Suche nach einem passenden Baum ist, sollte sich mit Blühzeitpunkt, Früchten, Dichte des Blätterdachs und Kronengröße auseinandersetzen. Für Vorgärten sind eventuell eher kleinere Arten wie Felsenbirnen (Amelanchier) oder Japanischer Ahorn (Acer japonicum) geeignet. Auch Bäume mit niedrigen Wuchsformen und hoher Schnittverträglichkeit wie Wacholder (Juniperus) sind mögliche Kandidaten.

Pflanzen

Nicht nur Bäume, auch Stauden und Büsche können erhebliche Größen erreichen. Bei der Auswahl sollte also überdacht werden, wie viel Raum die Gewächse einnehmen sollen. Weitere Ansprüche an die Arten können in der Form der Beschattung, der Farbe, Robustheit, im Pflegeaufwand oder der Verträglichkeit mit anderen Pflanzen liegen.

Es besteht auch die Möglichkeit, den Vorgarten möglichst tiergerecht auszustatten. Das kann bedeuten, Nistkästen an geeigneten Stellen aufzuhängen, Schlupfbretter für Insekten aufzustellen oder bei der Auswahl der blühenden Pflanzen auf ihre Attraktivität für Vögel, Schmetterlinge und Bienen zu achten, um den Naturschutz zu unterstützen.

Steine

Ein beliebtes Dekorationselement sind Steine in den unterschiedlichsten Formen. In Vorgärten sind kleine Stein- und Kiesgärten ebenso möglich wie größere Formen und Figuren. Dabei kann es sich sowohl um Natursteine in den verschiedensten Farben handeln als auch um Kunstwerke aus Stein. Diese lassen sich in Gartencentern, Einrichtungshäusern sowie bei spezialisierten Steinmetzen in großer Auswahl finden.

Sonstige Dekorationselemente

Neben Steinen gibt es noch sehr viele weitere beliebte Dekorationselemente. Hierzu zählen Figuren und abstrakte Formen aus Holz oder Glas ebenso wie aus Metall. Hier gilt jedoch zu bedenken, dass leichtere Stücke besser gut befestigt oder mit einem Betonsockel ausgestattet werden sollten, sofern der Vorgarten leicht betreten werden kann.

Eine weitere Möglichkeit den Vorgarten zu gestalten, stellen Leuchtelemente dar. Hierzu zählen Laternen und Lichter an der Hauswand oder auch leuchtende Steine oder Lichterketten – einige davon werden auch solarbetrieben angeboten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.