in ,

Augenmaske selber machen

Entspannung & Pflege für die Augen

Die eigene Augenmaske selber machen, ob zur Entspannung oder als Frische-Kick, Bildquelle iStock.com/Wavebreakmedia

Sie suchen nach einer passenden Pflege für Ihre Augen, haben aber noch nichts gefunden? Dann sollten Sie unbedingt hier erfahren, wie Sie in Zukunft Ihre Augenmaske selber machen! Ob zur Entspannung, als Frische-Kick oder sogar zur Faltenbehandlung: Augenmasken lassen sich leicht herstellen und sorgen für Entspannung und Pflege.

Wozu eine Augenmaske?

Tagtäglich werden unsere Augen verschiedensten Reizen und Einflüssen ausgesetzt. Wir verlassen uns darauf, dass sie jederzeit einwandfrei funktionieren. Gönnen Sie Ihren Augen deswegen auch ab und zu etwas Entspannung. Mit verschiedenen Augenmasken können Sie ganz auf die Bedürfnisse Ihrer Haut eingehen und die Augen mit Feuchtigkeit und verschiedenen natürlichen Zusätzen verwöhnen. Wie sie für jede Situation eine passende Augenmaske selber machen, erfahren sie hier.

Do it yourself – auch Ihre Kosmetik!

Vielleicht sind Sie ein wenig skeptisch, ob die „alles selbstgemacht“- Variante beim Thema Kosmetik genauso gilt. Natürlich gibt es unzählige Produkte zu kaufen, die Auswahl ist riesig. Doch wer z.B. mit Allergien/Unverträglichkeiten zu kämpfen hat, weiß, wie schwer es oft ist, die passende Kosmetik zu finden. Doch auch allen anderen Interessierten empfehlen wir: Probieren Sie es selbst aus. Bei der eigenen Herstellung können Sie sicher sein, dass Sie alle Inhaltsstoffe kennen und auf Chemie und sonstige Schadstoffe verzichten!

Los geht´s: Entspannende Augenmaske selber machen

Zur Entspannung wird die Augenmaske wohl von den meisten Menschen genutzt. Es ist wohl für jeden eine Wohltat, nach einem anstrengenden Tag zur Ruhe zu kommen und auch die müden Augen etwas zu pflegen.

Hierzu ist die einfachste und bekannteste Form der Augenmaske das Auflegen von frischen, gekühlten Gurkenscheiben. Die darin enthaltenen Mikronährstoffe sorgen neben der Feuchtigkeit für pure Entspannung der Haut, der kühle Effekt lässt eventuelle Schwellungen abklingen und beruhigt die Augen.

Tipps bei Augenfältchen & schlaffer Haut

Wer Augenfältchen und schlaffe Haut reduzieren möchte, sollte die Teebeutelmaske ausprobieren. Hierzu brauchen Sie lediglich einen Beutel schwarzen oder grünen Tee aufgießen. Legen Sie sich den Teebeutel anschließend auf Ihr Auge – schon nach kurzer Zeit werden Sie den vitalisierenden Effekt des in den Teeblättern enthaltenen Koffeins auf Ihre Haut spüren.

Als Geheimtipp bei einer besonders trockenen Augenpartie gilt Traubenkernöl. Durch die zahlreichen sekundären Pflanzenstoffe sowie das Öl an sich, erhält die Haut ausreichend Feuchtigkeit und wird spürbar geschmeidig. Verteilen Sie etwas Öl auf einem Wattepad und legen Sie dieses auf Ihre Augen. Wenn Sie es jetzt leicht andrücken, kann sich das Öl sofort verteilen.

Die Augenmaske als Energie-Kick

Falls Sie dringend eine längere Pause und einen Energiekick benötigen, probieren Sie folgendes:

Brühen Sie einen starken Kaffee auf. Mischen Sie anschließend den Sud mit ein wenig Kaffee und geben Sie etwas Quark dazu. Tragen Sie die Mischung direkt auf die Augen auf. Der pflegende Effekt des Quarks, die Vitalität durch das Koffein und der Peeling-Effekt des Suds versorgen die Haut optimal und verwöhnen die Augen gleich mehrfach. Nehmen Sie sich für diese Anwendung besonders viel Zeit.

Tipps und Tricks zum selber machen der Augenmaske

  • Um dauerhaft davon zu profitieren, wenden Sie einmal pro Woche eine Augenmaske an.
  • Reinigen Sie vor der Anwendung gründlich das Gesicht und entfernen Sie vorhandenes Make-up.
  • Die optimale Dauer für eine Anwendung beträgt 15 Minuten. Nutzen Sie die Zeit für sich und genießen Sie die Entspannung.

Gönnen Sie der Haut Zeit, um von der Maske zu profitieren und verzichten Sie, wenn möglich, auf weitere Kosmetik/Schminke direkt nach der Anwendung.

Last but not least…

… Schenken Sie Ihren Augen in Zukunft einen Moment der Entspannung und nutzen Sie eine selbstgemachte Augenmaske auch als Ritual, um einfach mal abzuschalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.